Die Wunder der Natur

Die Wunder der Natur sind so vielfältig, dass verschiedenste Ideen/Bilder/Texte keinen Eingang ins Programm gefunden haben. Hier findet ihr noch eine Auswahl und einige Links zum Weiterstöbern. Viel Spaß damit!

Die Fotos auf dieser Seite stammen, soweit nicht anders vermerkt, von Familie Marquard.



1. Die Sache mit den Faultieren…

Die Sache mit den Faultieren war eigentlich als Ansage geplant, hat dann aber keinen Platz gefunden. Bitte:

Ein echtes Naturwunder sind die verschiedensten Strategien, die Tiere entwickeln, um in ihrem jeweiligen Lebensraum, ihrer ökologischen Nische, zu überleben. Wir erzählen euch jetzt eine der verrücktesten Strategien von allen. Das ist die Sache mit dem Dreizehenfaultier.
Ihr kennt Faultiere, nicht wahr? Das sind die, die immer so ganz gemütlich an den Ästen rumhängen. Und die große Frage ist: warum klettern Dreizehenfaultiere, wenn sie kacken müssen, auf den Boden runter? Da unten ist es nämlich super-gefährlich für sie, kommt ein Jaguar vorbei, zack, werden sie gefressen.
Die Gefahr ist wirklich groß. Ungefähr die Hälfte alle Faultiere stirbt daran, dass sie beim Kacken von einem Jaguar oder einem anderen Raubtier gefressen werden. Warum also kacken sie nicht einfach vom Baum runter sondern klettern auf den Boden?
Also das ist so… Das ist übrigens kein Witz, das ist vor ein paar Jahren in den Proceedings der British Royal Society erschienen! Also, die Faultiere züchten in ihrem Fell – Algen!
Also, das Fell ist sehr dick, da bleibt Nebel und Regen drin hängen – und da wachsen Algen, und die fressen die Faultiere, die lecken sie von ihrem eigenen Fell ab.
Aber die Algen brauchen Dünger – Stickstoff im Wesentlichen. Und dafür züchten die Faultiere außerdem noch Motten in ihrem Fell. Also, in den trockenen Teilen ihres Fells haben sie ganz viele Motten sitzen, und das Mottenkacka, das düngt die Algen.
Aber damit die Motten sich vermehren – sonst wäre es ja bald vorbei mit der Zucht – müssen sie Eier legen können, und sie legen ihre Eier, wie viele Fliegen ja auch, auf Tierkacka ab.
Und deshalb können die Faultiere nicht einfach im Baum hängen bleiben und einfach runterkacken – sondern sie müssen einmal die Woche den gefährlichen Weg zum Boden auf sich nehmen. Trotz der Gefahr durch Jaguare. Damit ihre Motten Eier legen können, und wieder neue Motten schlüpfen, die dann die Algen düngen, die die Faultiere fressen können. – Abgefahren, oder?

Quelle: https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article124082821/Faultiere-zuechten-Algen-und-Motten-in-ihrem-Fell.html



2. Alexander von Humboldt

Vor genau 250 Jahren wurde in Berlin Alexander von Humboldt geboren – und auch er hätte eigentlich einen Auftritt im Programm verdient gehabt – aber wie gesagt: es gab nicht Platz für alles.

Hier findet ihr auf Wikipedia Informationen zu ihm:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt

bzw. hier könnt ihr in einem sehr netten Film „Die Vermessung der Welt“ in 10 Minuten sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=PV5TMERINAI


3. Ein paar Paralipomena zu einigen Nummern:

1 Hochseil Korallenriff

Mein aktueller Favorit zum Thema Korallenriff ist die Folge 3 von der BBC-Serie Blue Planet II. Da findet ihr die Körperpflegestationen, die gemeinsamen Jäger usw.
Leider nur auf DVD oder Bezahlstream. Aber hier gibt es einen schönen Preview von einem Kalmar, der eine Krabbe hypnotisiert – da kann kein Chamäleon mithalten:
https://www.youtube.com/watch?v=K5CZ74ybnbE

Die gemeinsame Jagd von Zackenbarsch und Oktopus findet ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=pndb4ffRQT0

2 Bälle Vulkan

Informationen zum „Jahr ohne Sommer“ oder auch „Achtzehnhundertunderfroren“:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jahr_ohne_Sommer

insbesondere zur Verbindung dieses Vulkanausbruchs zur Erfindung des Fahrrades, zur Malerei William Turners und zu Frankenstein!

10 Kugel Urknall und Planeten

Größenvergleiche zwischen Planeten und Sternen gibt es haufenweise bei Youtube, diese beiden finde ich ganz schön:
https://www.youtube.com/watch?v=ccjGvMUA57Q

https://www.youtube.com/watch?v=i93Z7zljQ7I


4. Weiteres folgt…